Regionalliga: Flensburg verpflichtet Empen
16.06.2017

Der SC Weiche Flensburg 08, der in diesem Sommer aus dem Zusammenschluss der Vereine ETSV Weiche Flensburg und Flensburg 08 entstand, hat einen „dicken Fisch“ an Land gezogen. Wie die SC-Verantwortlichen am Freitag in einer Pressemitteilung bekanntgaben, wechselt Stürmer Nico Empen in diesem Sommer vom Zweitligisten FC St. Pauli in den hohen Norden. „Er unterschrieb bei uns einen Zwei-Jahres-Vertrag“, erklärte Daniel Hoffmann, der sich bei den Flensburgern um die Öffentlichkeitsarbeit kümmert.

Empen wurde in Husum geboren und spielte zunächst für den Rödemisser SV, ehe er in die Jugend von Holstein Kiel wechselte und im Sommer 2012 in die B-Jugend des FC St. Pauli weiterzog. In der Saison 2014/2015 spielte er nicht nur im A-Jugend-Bundesliga-Team des Kiez-Klubs, sondern gehörte auch schon dem Profi-Kader an und erhielt zudem Einsatzzeiten in der Zweiten Mannschaft in der Regionalliga Nord. Zudem wurde er mit 26 Toren in 24 Spielen Torschützenkönig der A-Jugend-Bundesliga Nord. In der Vorbereitung zur Saison 2016/2017 erzielte Empen im Testspiel gegen den Bundesligisten Borussia Dortmund beide Tore der Hamburger, die mit 2:3 verloren. Empens Gesamtbilanz der letzten Jahre: 163 Spiele, 83 Tore und 17 Vorlagen.

Zum Transfer sagte Harald Uhr, Geschäftsführer der Flensburger Fußballer, in der Mitteilung seines Klubs: „Wir sind stolz, dass wir Empen für uns gewinnen konnten, zumal er ein hochtalentierter Fußballer aus unser Region ist. Wir hoffen, dass Empen sich bei uns weiterentwickelt, um vielleicht noch einmal den Sprung in das Profifußball-Geschäft zu schaffen.“ Der Medien-Beauftragte Hoffmann ergänzte: „Wir möchten uns auch noch einmal recht herzlich bei den Verantwortlichen des FC St. Pauli für die gute Zusammenarbeit bedanken. Selten waren Gespräche über einen Transfer so unkompliziert und so freundschaftlich wie in diesem Fall.“

Link: SportNord-Bericht vom 20.03.2017 über die Fusion des ETSV Weiche Flensburg mit Flensburg 08

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.