Dritte Liga: Kiel schon früher in Osnabrück
03.03.2017
In der Dritten Liga ist das Nord-Duell zwischen dem VfL Osnabrück (fünfter Platz, 36 Punkte) und Holstein Kiel (zehnte Rang, 33 Zähler), das am kommenden Spieltag ansteht, kurzfristig von Sonnabend, 11. März auf Freitag, 10. März vorverlegt worden. „Eine genaue Uhrzeit wird zeitnah festgelegt“, hieß es am Freitag, also eine Woche vor dem neuen Spieltermin, in einer Pressemitteilung der KSV Holstein.

Der Grund für die Vorverlegung der Partie ist im Ausfall des DFB-Pokal-Viertelfinals zwischen dem Drittligisten Sportfreunden Lotte und dem Bundesligisten Borussia Dortmund am vergangenen Dienstagabend zu suchen, denn das nun notwendige Nachholspiel verändert auch den Spielplan der Dritten Liga. Das Pokalspiel, das aufgrund der schlechten Platzverhältnisse in Lotte kurzfristig abgesagt worden war, soll nun nämlich am übernächsten Dienstag, 14. März um 18.30 Uhr im Osnabrücker Stadion an der Bremer Brücke nachgeholt werden. Ursprünglich hätten die Lotter am Sonntag, 12. März um 14 Uhr ihr Drittliga-Punktspiel gegen den FC Hansa Rostock bestreiten sollen. Diese Begegnung wurde nun vom Deutschen Fußball-Bund, der neben dem Pokal-Wettbewerb auch die Dritte Liga ausrichtet, um einen Tag auf Sonnabend, 11. März vorverlegt. Da aus Sicherheitsgründen die unmittelbar benachbarten Vereine Sportfreunde Lotte und VfL Osnabrück nicht zeitgleich ihre Heimspiele austragen dürfen, wurde deshalb Partie zwischen dem VfL und den „Störchen“ jetzt ebenfalls um einen Tag auf Freitagabend vorverlegt. „Alle anderen Vereine haben den Spielverlegungen zugestimmt“, sagte Ralf Becker, Sportchef der KSV Holstein, der in der Pressemitteilung seines Klubs betonte: „Und da wollten wir uns auch solidarisch zeigen.“



Kommentare zum Artikel:





zurück

Druckversion